Mädchen machen Lebensmittelverpackungstechnologie

Juliane Brooks (Lebensmittelverpackungstechnologie, 3. Semester) wurde vom 26. bis 28. Oktober von einer 18jährigen Schülerin aus Hannover begleitet.

Am Montagmorgen zeigte Juliane ihrer Schülerin zunächst die Hochschule, genauer den Standort Ahlem und beantwortete ihr erste Fragen. Danach wurde die Vorlesung „Werkstoffkunde“ sowie der Englischunterricht des 1. Semesters besucht.

Den ganzen Dienstagvormittag verbrachte Juliane mit ihrer Schülerin im Verpackungslabor. Hier programmierten die beiden einen Scara-Roboter so, dass er ein Packgut von einem Förderband auf einem anderen Förderband verlegt.

Mittwoch wurden die Vorlesungen „Mikrobiologie“ und „Packstoffkunde“ besucht. Die Vorlesung „Packstoffkunde“ fand im Verpackungslabor statt, wo durch verschiedene Tests, Verpackungsfolien identifiziert wurden.

Nebenher beantwortete Juliane natürlich auch noch Fragen ihrer Schülerin, u.a. wie sie auf den Studiengang gekommen ist, wie die Klausurenphase abläuft und welche Berufschancen nach dem Studium bestehen.

Auch Julianes Schülerin haben die Tage gut gefallen. Sie war vor allem davon überrascht, das viel Zeit im Labor verbracht und auch eigene Vorträge gehalten werden müssen. Julianes Schülerin hat einen guten Einblick in das Studium bekommen und kann sich vorstellen nach dem Abitur ein Studium in der Lebensmittelverpackungstechnologie zu beginnen.