Informatikunterricht mit NAO-Robotern

Der Oberstufenkurs Q1 der Humboldtschule Hannover nahm die Gelegenheit wahr an fünf Terminen Informatik praxisnah im Roboterlabor der Hochschule Hannover zu erleben.

Die Schülerinnen und Schüler lernten Grundlegendes über Roboter und ihre Einsatzbereiche. Die Informatikerin Sarah Bloore gab eine Einführung in die Roboterprogrammierung. In Kleingruppen programmierten die Schülerinnen und Schüler ihren humanoiden Roboter NAO. Es wurde diskutiert wie sich humanoide und nichthumanoide Roboter unterscheiden. Wichtige Informatikgrundlagen, wie zum Beispiel das Schleifenkonzept oder die Automatentheorie, waren ebenfalls Unterrichtsthemen.

© Michael Braunschädel
© Michael Braunschädel

In einer großen Abschlussaufgabe setzten die Schülerinnen und Schüler dann ihr Wissen über Schleifen und Automaten mithilfe des NAOs praktisch um.

© Michael Braunschädel
© Michael Braunschädel

Allen Beteiligten hat dieser Informatikunterricht viel Spaß gemacht und es wird eine weitere Zusammenarbeit angestrebt.
Solche Kurse werden weiterhin im Zukunftslabor für interessierte Schulklassen angeboten.