Workshop Zukunftslabor – Kann man Flüssigkeiten stapeln?

Am 20.09.2016 waren 22 Kinder einer 2. Klasse der Grundschule Tiefenriede waren zu Gast im Zukunftslabor MINT. Verschiedene Flüssigkeiten sollten vorsichtig über einander gestapelt werden. Ob das möglich ist und warum, war der Forschungsauftrag des heutigen Vormittags.

Schülerinnen und Schüler einer zweiten Klasse der Grundschule Tiefenriede
Schülerinnen und Schüler einer zweiten Klasse der Grundschule Tiefenriede

Der Umgang mit dem wichtigsten Werkzeug einer Forscherin bzw. eines Forschers, die Pipette, wurde geübt. Jedes Kind durfte am Ende des aufregenden Forschungsvormittags eine Pipette mit nach Haus nehmen.

Schüler der Grundschule Tiefenriede beim Experimentieren
Schüler der Grundschule Tiefenriede beim Experimentieren

Gern hätten die Kinder auch noch die Kittel mit nach Hause genommen. Doch die werden in der nächsten Woche gebraucht, wenn eine neue Grundschule in das Zukunftslabor MINT kommt.

Mit viel Freude konnten die Kinder ihre Beobachtungen zu Papier bringen.
Mit viel Freude konnten die Kinder ihre Beobachtungen zu Papier bringen.

Haben Sie auch Interesse an einem Workshop im Zukunftslabor MINT?

Nähere Informationen über unsere Angebote für Sekundarstufe und Primarstufe finden Sie unter Angebote für Lehrkräfte.