November der Wissenschaft – Eröffnungsfeier und Tag der Offenen Tür

Am Freitag den 18. November wurde das Zukunftslabor MINT feierlich eröffnet. Die drei Dekane der MINT Fakultäten, Prof. Dr.-Ing. Frank Freund (Fakultät Elektro- und Informationstechnik), Prof. Dr. Manfred Krause (Fakultät Wirtschaft und Informatik) und Prof. Dr.-Ing. Matthias Segner (Fakultät Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik), begrüßten die rund 150 geladenen Gäste.

Prof. Dr.-Ing. Matthias Segner und Prof. Dr. Manfred Krause
Prof. Dr.-Ing. Matthias Segner und Prof. Dr. Manfred Krause

Stellvertretend für die Kooperationsschulen sprachen Frau Andrea Schnecke von der Schillerschule und Herr Ralf Templin von der IGS Nienburg Grußworte.

Der Präsident der HsH Prof. Dr. Josef von Helden zeigte in seiner Ansprache u.a. die Relevanz einer frühen MINT-Förderung für die kommenden beruflichen Herausforderungen und Perspektiven der Schülerinnen und Schüler auf.

Die Fördergemeinschaft der Hochschule Hannover nutzte den offiziellen Rahmen um dem Zukunftslabor MINT einen Scheck in Höhe von 20.000,- € zu überreichen, der es dem Fachgebiet erlaubt innovatives technische Equipment anzuschaffen. So wird Jugendlichen und Kindern ermöglicht, Praxiserfahrungen mit MINT-Themen unter Laborbedingungen zu machen.

Prof. Dr.-Ing. Michael Koch übergibt den Scheck der Fördergemeinschaft der HsH
Prof. Dr.-Ing. Michael Koch übergibt den Scheck der Fördergemeinschaft der HsH

Unterstützt wird das Team des Zukunftslabors seit kurzem durch den humanoiden Roboter Pepper. Erst seit wenigen Wochen auf dem deutschen Markt erhältlich, wird er im Zukunftslabor, schon von der ersten Klasse an, die Kinder begrüßen und durch seine „menschliche“ Art begeistern. Pepper bietet, nach ersten Programmiererfahrungen mit Scratch junior in der Grundschule, mit Lego in der Sekundarstufe I und den humanoiden Robotern NAO in der Sekundarstufe II, dann die modernste und zukunftsweisendste Technologie im Bereich der Informatik und passt somit phantastisch in das Zukunftslabor MINT.

Präsident der HsH, Staatssekretärin Birgit Honé sowie die Mitarbeiter des Zukunftslabor MINT Sarah Bloore, Ursula Stürmer und Alexander Nietsch
Präsident der HsH, Staatssekretärin Birgit Honé sowie die Beschäftigten im Zukunftslabor MINT Sarah Bloore, Ursula Stürmer und Alexander Nietsch

Der feierliche Vormittag ging dann in den sehr gut besuchten „Tag der Offenen Tür“ über. Viele Lehrkräfte nutzten die Gelegenheit sich über den neuen außerschulischen Lernort in Hannover zu informieren und ganz praktisch zu experimentieren. Das Team des Zukunftslabors MINT und viele Studierende der Hochschule Hannover zeigten und erklärten die Workshops.