MINT-Mentoring – Herbstferien 2017 – Bericht einer Mentorin

Als kleinen Nachtrag zum allgemeinen Bericht zum MINT-Mentoring in den diesjährigen Herbstferien folgt an dieser Stelle noch ein zusätzlicher Bericht einer Mentorin, die gleich mehreren Schüler_innen den Alltag an der Hochschule Hannover präsentierte.

In den zwei Wochen der Herbstferien begleiteten mich einige Schüler_innen, um einen Einblick in den Studiengang der Angewandten Informatik zu
bekommen.

Ich habe die Schüler_innen viel herumgeführt, sie haben einige Vorlesungen des ersten Fachsemesters besucht und wir sind gemeinsam viele Fragen zum Studium sowie zu dem speziellen Studiengang, aber auch zur Hochschule durchgegangen.

Besonders interessant ist es natürlich, Einblick zu bekommen in den Studiengang, den man sich vielleicht gut als berufliche Perspektive vorstellen kann.

Neben den allgemein wichtigen Dingen, wie dem Ablauf des Studiums, den Prüfungen und den benötigten Qualifikationen, gibt es einige Eindrücke, die sich insbesondere durch das aktive Teilnehmen an den Veranstaltungen ergeben. So war zum Beispiel ein Schüler sehr positiv überrascht über die Vielzahl an Themengebieten und Problemstellungen, mit denen sich die Informatik beschäftigt und die zum großen Teil auch Inhalt des Studiums der Angewandten Informatik sind. Ein anderer Schüler war sehr überrascht über die positive und spannende Lehrweise der Dozent_innen, die für ihn einen sehr grundlegenden Unterschied zum Schulalltag hatten. Auch insgesamt waren für die Schüler_innen die Vorlesungen sehr viel mehr interessant, als die praktischen Übungen oder Projekte.

Julia mit einer Schülerin

Abgesehen vom Eindruck zum Studienfach, schienen den Schüler_innen auch vor allem das angenehme Lernklima, aber auch die praktische und
teamorientierte Arbeitsweise an der Hochschule zu gefallen.

Insgesamt war das Mentoring eine schöne Veranstaltung, bei dem auch ich als Studentin immer noch einiges Neues erfahre. Besonders schön ist es, Leuten einen Einblick in den Studentenalltag zu geben und ihnen somit ein Stück weit zu helfen, eine Berufswahl zu treffen zu können.

Ich hatte das Gefühl, dass es allen Schüler_innen sehr gut gefallen hat und sie sich, auch wenn sie das vorher schon vorhatten, durch die eigenen Eindrücke noch ein ganzes Stück bewusster dazu entschieden haben Informatik zu studieren.


Die nächste Möglichkeit am MINT-Mentoring teilzunehmen, besteht in den Osterferien 2018.